Der Weltenwandel aus spiritueller Sicht

55 Ansichten· 05 Juni 2023
Romi
Romi
52 Abonnenten
52
Im Andere

⁣In dieser Folge von ICIC führt Dr. Reiner Fuellmich ein
erkenntnisreiches Gespräch mit Robin Kaiser, Psychologe, Autor und
Inspirationsgeber, über die Hintergründe und größeren Zusammenhänge des
Wandlungsprozesses, in dem sich die gesamte Welt ganz offensichtlich
befindet.
Robin Kaiser begibt sich zusammen mit Dr. Reiner Fuellmich, Prof.
Joseph Molitorisz und Rechtsanwältin Dagmar Schön auf eine spannende
Entdeckungsreise durch vielschichtige Themenbereiche, die nicht nur das
aktuelle Weltgeschehen betreffen, sondern die gesamte
Entstehungsgeschichte gesellschaftlicher Systeme bis heute. Wie konnte
es geschehen, dass wir es als mitfühlende Menschen wieder so weit haben
kommen lassen, und wer ist, außer uns selbst, noch dafür verantwortlich?
Die einzelnen Bewusstseinsebenen werden beleuchtet, in denen sich
jeder Mensch im Rahmen seiner individuellen Persönlichkeitsentwicklung
befindet, und das sogenannte kollektive (morphogenetische) “Feld“, seine
Nutzungsmöglichkeiten und dessen wichtiger Einfluss auf unsere
geistig-seelische Entwicklung wird erklärt.
Sie gehen der Frage nach, was es mit den sogenannten progressiven und
“woken“ Veränderungen unserer gesellschaftlichen Strukturen wie
Familienverbänden, Geschlechteridentitäten, Digitalisierung und
Transhumanismus auf sich hat und welche geistigen, seelischen,
körperlichen und gesellschaftlichen Gefahren durch diese künstlichen
Konstrukte drohen. Welchen Sinn oder Unsinn verfolgen die Urheber
solcher Ideologien? Wie können wir uns dagegen wehren und davor
schützen, ohne uns durch Angst und Aggression auf deren Niveau hinab zu
begeben? Gibt es noch Hoffnung für einen spirituellen Weltenwandel hin
zu einem friedvollen und souveränen Leben im Einklang mit der gesamten
Schöpfung?
Können letztlich nur wir selbst die Welt im Außen durch einen
persönlichen Bewusstseinswandel im Inneren beeinflussen? Wie schaffen
wir es, unser wahres schöpferisches Potential zu erkennen und (wieder)
nutzbar zu machen? Wenn wir aktiv werden, uns selbst helfen und unser
Leben in die eigenen Hände nehmen, dann hilft uns auch Gott.

Zeig mehr

 0 Bemerkungen sort   Sortiere nach