Als nächstes

Reiner Fuellmich - Klimaschwindel und Wetterbeeinflussung

167 Ansichten· 20 Kann 2023
Romi
Romi
51 Abonnenten
51

⁣In dieser Folge von ICIC spricht Dr. Reiner Fuellmich mit Werner Altnickel, gelernter Radio- und Fernsehtechniker, Träger des Deutschen Solarpreises, langjähriges Mitglied bei Bündnis90/Die Grünen und von 1987 bis 2000 Aktivist bei Greenpeace. Er vermittelt detaillierte Einblicke über die Möglichkeiten von Wetterbeeinflussung mittels Geo-Engineering, berichtet über den angeblich menschenverursachten Klimawandel, Chemtrails, HAARP und den Missbrauch von Frequenzen als gefährliche Kriegswaffen und zur Gedankenkontrolle.

Auch Unglücke wie in Tschernobyl, Erdbeben und andere Naturkatastrophen werden beleuchtet und aus einem anderen Blickwinkel betrachtet. Hierzu zeigt Werner Altnickel Unterlagen aus seinen Forschungen und Aufzeichnungen, die er im Laufe seiner Beschäftigung mit diesen Themen gesammelt und dokumentiert hat. Besonders brisant: Viele Dokumentationen wurden sogar von Behörden oder Institutionen selbst herausgegeben. Warum reagieren diese aber auf Nachfragen zu ihren Publikationen und eigene in Auftrag gegebene Studien nur noch verhalten oder gar nicht mehr?

Was hat es mit dem ursprünglich vom US-Militär finanzierten Forschungsprojekt HAARP (High Frequency Active Auroral Research Program) auf sich? Wird diese Technologie nicht nur zur Grundlagenforschung der Ionosphäre genutzt, sondern auch als militärische Kriegswaffe? Welche Wirkung haben Frequenzen allgemein auf die menschliche Psyche und den Körper? Können sie auch zu Heilungszwecken oder zur Gedankenkontrolle eingesetzt werden? Die entscheidenden Fragen lauten: Laufen diese hochtechnologischen Aktivitäten bereits seit Jahren? Von wem werden sie initiiert? Was sollen sie bezwecken und warum wird die Öffentlichkeit darüber nicht offen informiert?

Zeig mehr

 1 Bemerkungen sort   Sortiere nach


machtus
machtus 12 Monate .

Bitte Unterschreiben!!!
https://citizengo.org/de-at/ot..../210675-bekampfe-die

0    0 Antworten
Zeig mehr

Als nächstes