Als nächstes

Studien zeigten: Das Spike-Protein der Impfung ist eine Biowaffe

107 Ansichten· 08 Dezember 2023
Romi
Romi
49 Abonnenten
49
Im Corona

⁣BIOWAFFENFÄHIGKEIT
der Impfungen

2007/08
🔸Spike-Proteine lt.
Studien
-sind hoch entzündlich
-schädigen Funktion des Hippocampus
-Neurogenese wird blockiert
-Erkenntnisfähigkeit wird eingeschränkt
-Neugier sinkt
-Depressionen drohen

🔸Forschungsbeginn der späteren Nobelpreisträger für ihren SARS-CoV-2-Impfstoff

2018 DARPA fordert
🔸Biowaffenfähigkeit der Corona-Viren
🔸Virus-Modifizierung mit Furin-Spaltstelle zur Infektiösitätserhöhung

In der Folge
🔸Infektiositätserhöhung
🔸Für Virenbestandteile wird Blut-Hirnschranke überwindbar.
Diese können diese den Hippocampus in seiner Funktion einschränken

2020
Spaltstelle ist nun Teil von SARS-CoV-2, aber auch des
des Corona-Impfstoffs

Die Partikel werden impfstoffinduziert vom gesamten Körper langzeitig produziert.

Sowohl die umschliessenden Nanopartikel des Impfstoffs als auch die daraufhin prodizierten Virus-Eiweisse werden gehirngängig.

Angst und Stress aktivieren die
Gehirn-Blockaden.
Die Persönlichkeit selbst wird durch Überschreibung angstprogrammiert.

Zeig mehr

 0 Bemerkungen sort   Sortiere nach


Als nächstes